Eigenblutbehandlung bei Haarausfall oder undichtem Haar

Was tun bei übermäßigem Haarausfall oder undichtem Haar, wenn man sich nicht gleich der Haartransplantation unterziehen möchte?

Eigenblutbehandlung, auch unter PRP-Behandlung bekannt, ist die Therapie der Wahl bei Haarausfall unter den non invasiven Methoden. PRP ist die Kurzform für den englischen Begriff „platelet-rich plasma“, was auf Deutsch „thrombozytenreiches Plasma“ bedeutet. Diese werden aus dem eigenen Blut gewonnen und sind daher sehr gut verträglich. Im Rahmen der Eigenblutbehandlung werden die gewonnenen Thrombozyten, mithilfe von feinsten Nadeln in die Kopfhaut schmerzarm eingebracht. Thrombozyten enthalten Wachstumsfaktoren, die die Zellerneuerung, Regeneration und Kollagensynthese stimulieren und so gegen undichtes Haar entgegen wirken sollen.

Leiden auch Sie unter Haarausfall? Auf Wunsch berate ich Sie sehr gerne!

Jetzt telefonisch unter 01/9978084 Termin vereinbaren oder bequem online: