Eisenmangelabklärung

Der Eisenmangel ist die häufigste Mangelerscheinung weltweit. Meist liegt die Ursache in der mangelhaften Eisenversorgung bei Fehlernährung oder auch durch starken Blutverlust (zB.: Frauen mit starker Regelblutung), zugrunde.

Die ersten Anzeichen für einen Eisenmangel treten verhältnismäßig spät auf und manifestieren sich beim Betroffenem unter anderem mit Blässe, Ermüdbarkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Leistungsabfall, Konzentrationsstörungen, starker Haarausfall, brüchigen Nägel, Hauttrockenheit, Rissige Lippen, Wärmeregulationsstörung mit verstärktem Kältegefühl.  All die Symptome führen zur deutlichen Einschränkung der Lebensqualität. Umso wichtiger ist es für viele Betroffene, diesen Eisenmangel abzuklären und rasch zu therapieren.

Sollten Sie, an einigen der oben genannten Beschwerden leiden, dann ist eine unverzügliche Abklärung notwendig. Hierfür erfolgte eine Blutabnahme, und u.a. auch eine Urin- und Stuhlprobe.

Kann die Diagnose eines Eisenmangels gesichert werden, dann erfolgt die Therapieeinleitung mit Substitution von Eisen durch die Gabe von Eisenpräparaten, welche für mehrere Monate eingenommen werden müssen. Bei starkem Eisenmangel bzw. Unverträglichkeit der Tabletten, kann auch eine Eiseninfusion durchgeführt werden, welche ggf. in einem Abstand von einer Woche wiederholt werden müsste.

Auf Wunsch berate ich Sie sehr gerne!

Jetzt telefonisch unter 01/9978084 Termin vereinbaren oder bequem online: